Kapitalstockmodell

Neben dem Drei-Dimensionen-Konzept bildet das Kapitalstockmodell eine weitere Grundlage für die schweizerische Nachhaltigkeitspolitik. Das Kapitalstockmodell wurde von der Weltbank 1994 entwickelt und basiert auf der Idee, dass es drei Kapitalstöcke gibt: Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Nachhaltigkeitskapital bildet sich aus der Summe der drei Kapitalstöcke:


K Nachhaltigkeit   = 

K Umwelt + K Wirtschaft + K Gesellschaft


Das auf der Erde vorhandene «Kapital» darf nicht einfach aufgezehrt, sondern muss kontinuierlich erneuert werden. Nachhaltigkeit ist dann gegeben, wenn auf Dauer von den Zinsen und nicht vom Kapital gelebt werden kann. Die Konzepte der starken und schwachen Nachhaltigkeit befassen sich mit der Frage der Substituierbarkeit von Kapitalstöcken. Starke Nachhaltigkeit verlangt, dass keiner der drei Kapitalstöcke über längere Zeit abnehmen darf, während schwache Nachhaltigkeit diese Bedingung nur für das gesamte Nachhaltigkeitskapital stellt. Schwache Nachhaltigkeit erlaubt also beispielsweise den Abbau des Umweltkapitalstockes, solange als «Kompensation» mehr Wirtschafts- oder Sozialkapital geschaffen wird.

Der Bundesrat vertritt eine Mittelposition zwischen starker und schwacher Nachhaltigkeit. Diese wird in der Wissenschaft auch als «sensible sustainability» oder schwache Nachhaltigkeit «Plus» bezeichnet. Eine begrenzte Substitution zwischen den Kapitalstöcken ist zulässig, sofern die für jeden Kapitalstock geltenden kritischen Grenzen nicht unterschritten werden. Unterschreitungen solcher Grenzen in einem Kapitalstock können nicht durch Kapitalvermehrung in einem anderen aufgewogen werden. Kritische Grenzen, wie z.B. gesundheitlich relevante Umweltnormen (Luftverschmutzung), sozial-politische Normen (gleiche Chancen, minimale Einkommen, menschenwürdige Lebensbedingungen etc.) oder die Gewährleistung der Menschenrechte, stellen nicht verhandelbare Minimalanforderungen und Schwellenwerte dar.

Das vom ARE entwickelte Rahmenkonzept für die Nachhaltigkeitsbeurteilung von politischen
Vorhaben erlaubt es, anhand eines Kriterienrasters die Auswirkungen von Massnahmen auf die drei Kapitalstöcke zu erfassen.
https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/nachhaltige-entwicklung/politik-und-strategie/nachhaltigkeitsverstaendnis-in-der-schweiz/kapitalstockmodell.html