Tripartite Konferenz (TK)

Die Zusammenarbeit zwischen Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden im Rahmen der bisherigen Tripartiten Agglomerationskonferenz (TAK) wird künftig auf die ländlichen Räume ausgedehnt. Der engen Verflechtung von städtischen und ländlichen Räumen soll so besser Rechnung getragen werden. Die TAK wird deshalb in die Tripartite Konferenz (TK) überführt.

Die Tripartite Agglomerationskonferenz (TAK) wurde 2001 vom Bundesrat, der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK), dem Schweizerischen Gemeindeverband (SGV) und dem Schweizerischen Städteverband (SSV) gegründet. Als politische Plattform für eine gemeinsame Agglomerationspolitik trug sie zur Verbesserung der Zusammenarbeit bei. Sie ermöglichte den Agglomerationen einen Austausch über Themen und Fragestellungen, für die es sonst keine geeigneten Gefässe gab.

Partner

Konferenz der Kantonsregierungen KdK

Schweizerischer Städteverband SSV

Schweizerischer Gemeindeverband SGV

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/staedte-und-agglomerationen/koordinationsorgane-und-zusammenarbeit/tripartite-konferenz.html