Umnutzung von Industrie- und Gewerbebrachen

Bauland ist in der Schweiz ein knappes Gut. Neue Möglichkeiten könnten grosse, ehemalige Industrieareale an guter Lage bieten – in ihnen schlummert ein ungenutztes Potenzial von 17 Mio. Quadratmetern: eine Fläche grösser als die der Stadt Genf, mit Wohnraum für 190'000 Menschen, Arbeitsstätten für 13'000 Unternehmen und Arbeitsplätzen für 140'000 Beschäftigte.

Luftbild Industriebrache. Bild: ARE, Henri Leuzinger
Luftbild Industriebrache

Der Bundesrat hat im Juni 2008 den Massnahmenplan zur Förderung der Umnutzung von Industrie- und Gewerbebrachen verabschiedet. Grundlage war eine vom ARE, vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) und den Fachstellen für Raumentwicklung, Umwelt und Wirtschaft des Kantons Aargau durchgeführte Untersuchung. Mit Fallbeispielen, Erfahrungen und bisherigen Studien wird aufgezeigt, wie die Umnutzung dieser Flächen gefördert werden kann.

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/staedte-und-agglomerationen/spezialthemen/siedlungsentwicklung-nach-innen/umnutzung-von-industrie--und-gewerbebrachen.html