Modalsplit der Agglomerationsbevölkerung

Der leistungsbezogene Modalsplit weist den Anteil der verschiedenen Verkehrsmittel an den durchschnittlichen Tagesdistanzen aus. Der Modalsplit im Agglomerationsverkehr ist für den Verkehr in der Schweiz von zentraler Bedeutung.

2012 lebten 73% der Schweizer Bevölkerung in den Agglomerationen, die rund ein Viertel der gesamten Landesfläche ausmachen. Die Agglomerationen weisen eine hohe Siedlungs- und Arbeitsplatzdichte auf: 2012 entfielen auf die Kerngemeinden 59% der Bevölkerung und 70% der Arbeitsplätze der Schweiz. Mit diesen Eigenschaften gehen grosse Herausforderungen im Verkehrsbereich einher.

Der kumulierte Anteil des öffentlichen Verkehrs und des Langsamverkehrs an den durchschnittlichen Tagesdistanzen der Schweizer Agglomerationsbevölkerung stellt für den Bund eine wichtige Information dar. Dieser Anteil sollte zumindest beibehalten werden.

Kontakt

Bundesamt für Raumentwicklung ARE

Antonin Danalet
3003 Bern

+41 58 462 49 98
befragung@are.admin.ch

Bundesamt für Statistik BFS

Für Datenabgaben zum MZMV

+41 58 463 64 68
verkehr@bfs.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/verkehr-und-infrastruktur/grundlagen-und-daten/mzmv/modalsplit-der-agglomerationsbevoelkerung.html