Europäische Nachhaltigkeitswoche

Während der diesjährigen europäischen Nachhaltigkeitswoche (ESDW) wurden europaweit in 27 Staaten über 6500 Aktivitäten durchgeführt, davon fast fünfzig in der Schweiz. Diese fanden in 15 Kantonen und allen Sprachregionen statt. Städte, Gemeinden, Organisationen, Unternehmen und Bildungsinstitutionen hatten ein vielfältiges Angebot vorbereitet, das die ganze Bandbreite der nachhaltigen Entwicklung abdeckte.    

Spitzenreiter waren Themen, die die Nachhaltigkeitsziele (SDG) 12 (Nachhaltiger Konsum und Produktion), 13 (Klima), 11 (nachhaltige Städte und Gemeinden), 3 (Gesundheit und Wohlergehen) oder 4 (Hochwertige Bildung) betrafen.

Die meisten Aktionen entfielen auf die Kantone Bern, Tessin und Wallis.

Folgende drei Aktivitäten wurden ausgelost und prämiert:

  • «Nachhaltigkeitstour, die Suche nach Glück im Alltag» in Basel, organisiert von Localholic und dem Ökozentrum
  • «Nature en ville – petit à petit Morges fait ses nids» in Morges, organisiert durch die Stadt Morges
  • « Frauen zwischen Lust und Zaster » in Zürich, organisiert durch CasaFair.
 

Worum geht es bei der europäischen Nachhaltigkeitswoche?

Die Europäische Nachhaltigkeitswoche (ESDW) hat zum Ziel, durch Aktivitäten, Projekten und Veranstaltungen zur nachhaltige Entwicklung beizutragen und ihr durch eine gemeinsame Plattform eine grössere Sichtbarkeit zu geben. Damit sollen mehr Leute auf nachhaltiges Handeln Lust bekommen und für die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung und ihre 17 Nachhaltigkeitsziele (SDG) sensibilisiert werden.

 

Kontakt

Bundesamt für Raumentwicklung ARE - Sektion Nachhaltige Entwicklung

Doris Angst

Kontaktinformationen drucken

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/nachhaltige-entwicklung/internationale-zusammenarbeit/europaeische-nachhaltigkeitswoche--esdw-.html