Nachhaltige Quartiere

Das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) unterstützt die nachhaltige Quartierentwicklung als einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des Nachhaltigkeitsziels in der Bundesverfassung (Art. 73).

Zahlreiche Gemeinden und Kantone engagieren sich in der nachhaltigen Entwicklung und beachten bei ihren Massnahmen, Projekten und Programmen die Gesichtspunkte der Umwelt, der Gesellschaft und der Wirtschaft. Quartiere eignen sich gut für die Umsetzung dieser Grundsätze mit der Berücksichtigung beispielsweise von ökologischen und möglichst energieautarken Bauten, der sozialen und generationenübergreifenden Durchmischung der Bevölkerung sowie des Langsamverkehrs.

Im Rahmen des Programms «Nachhaltige Quartiere» haben das ARE und das BFE gemeinsam mit dem Kanton Waadt, der Stadt Lausanne und dem Schéma directeur de l’Ouest lausannois (SDOL) das Werkzeug «Nachhaltige Quartiere» entwickelt. Es kann im Internet kostenlos heruntergeladen werden. Das Werkzeug «Nachhaltige Quartiere» soll Gemeinden und anderen interessierten Kreisen als Entscheidungshilfe bei der Entwicklung von nachhaltigen Quartieren dienen. Unterstützung der Gemeinden, Ausbildung der Beraterinnen und Berater, Broschüren und Quartierkarten bilden den Rahmen für die Bewertung der Nachhaltigkeit der Quartiere.

Programme

Programm 2011 - 2013

Das ARE und BFE unterstützten 2011 - 2013 achtzehn Gemeinden bei der Umsetzung ihrer Quartierprojekte. Die Gemeinden erhielten während vierzehn Monaten fachliche Beratung von Experten für nachhaltige Entwicklung.  

Pilotprogramm 2009 - 2010

Das Instrument wurde in sechs Pilotgebieten getestet oder diskutiert, die sich in unterschiedlichen Entwicklungsstadien befinden. 

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/nachhaltige-entwicklung/programme-und-projekte/nachhaltige-quartiere.html