Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene SIS

Der Teil Infrastruktur Schiene des Sachplans Verkehr konkretisiert die Angaben des Teils «Programm», der in einer ersten Version im 2006 verabschiedet wurde. Der Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene (SIS) befasst sich mit den Infrastrukturen für den Schienenverkehr, die sich im Kompetenzbereich des Bundes befinden. Planung, Bau, Betrieb, Unterhalt und Nutzung der Schieneninfrastrukturen von gesamtschweizerischer Bedeutung bilden den zentralen Gegenstand.

Ziel des Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene ist es, die beabsichtigte langfristige Entwicklung der Schieneninfrastruktur mit der anzustrebenden räumlichen Entwicklung zu koordinieren und damit Planungssicherheit für die Kantone und Gemeinden zu schaffen.

Stand der Arbeiten 

Der Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene (SIS) wurde am 8. September 2010 vom UVEK genehmigt. Mit der vorliegenden Fassung des SIS werden der bestehende Sachplan AlpTransit und die Objektblätter für die vom Parlament beschlossenen Vorhaben zum Anschluss der Ost- und Westschweiz an das europäische Eisenbahn-Hochleistungsnetz (HGV-A) und für die Projekte der Zukünftigen Entwicklung der Bahninfrastruktur (ZEB) nachgeführt. Der SIS wird etappenweise erarbeitet und abhängig vom Planungsstand und von neuen Vorhaben angepasst und ergänzt.

Die erste Anpassung 2011 ergänzte den Konzeptteil um ein Kapitel zur Stromversorgung der Eisenbahn und um einige Objektblätter verschiedener Teilräumen zu mehreren sachplanrelevanten Vorhaben.

Mit der zweiten Anpassung 2012 wurden sachplanrelevante Vorhaben aus dem Strategischen Entwicklungsprogramm für die Bahninfrastruktur (STEP) in den Konzeptteil und in die entsprechenden Objektblätter des SIS aufgenommen.

Die Anpassungen 2015 am Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene (SIS4) behandelten drei Schwerpunkte: Die Resonanzproblematik im 132 kV-Bahnstromnetz, die Aktualisierung verschiedener Kapitel im Konzeptteil sowie die Aktualisierung und Fortschreibung der Objektblätter. Der Bundesrat hat am 04.12.2015 die Anpassungen und Ergänzungen 2015 genehmigt.

Die Anpassungen und Fortschreibungen 2018 des Sachplans Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene (SIS5) umfassen die folgenden Schwerpunkte: die Aufnahme des strategischen Bahnstromversorgungsnetzes 2030 der SBB und die Einführung einer Priorisierung der Verkabelungen in den Konfliktzonen im Rahmen der Resonanzproblematik sowie die Anpassung einzelner Kapitel im Konzeptteil und die Fortschreibung der Objektblätter. Neu wurde das Vorhaben für den Bau einer Werkstätte im Westen Berns in das Objektblatt 4.1 aufgenommen.

Nach den in Kapitel 6 des SIS vorgesehenen Modalitäten ist das Bundesamt für Verkehr (BAV) zuständig für die Fortschreibung des SIS. Es verabschiedete die unbestrittenen Nachführungen aus der ersten und zweiten Anhörung zu den Anpassungen und Fortschreibungen 2018 des SIS am 5. November 2018. Der Bundesrat setzte das Kapitel zur Bahnstromversorgung und die Änderung des Koordinationsstandes in Festsetzung einzelner Projekte am 7. Dezember 2018 in Kraft.

 

Kontakt

Bundesamt für Verkehr BAV

Sektion Planung

Frédéric Barman

CH-3003 Bern

+41 58 463 30 73

Bundesamt für Raumentwicklung ARE

Sektion Bundesplanungen

Laëtitia Béziane

CH-3003 Bern

+41 58 465 07 49

Kontaktinformationen drucken

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/raumentwicklung-und-raumplanung/strategie-und-planung/konzepte-und-sachplaene/sachplaene-des-bundes/sachplan-verkehr-spv/sachplan-verkehr--teil-infrastruktur-schiene-sis.html