Infobrief - infoNE

Wollen Sie wissen, was es im Bereich nachhaltige Entwicklung Neues gibt? Dann lesen Sie das neueste InfoNE.

National

Bundesrat verabschiedet den Länderbericht der Schweiz zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Capture.PNG

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. Juni 2018 den Länderbericht der Schweiz zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Der Bericht zeigt auf, dass die Schweiz die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO schon gut in ihren Politiken verankert hat. Es bleiben aber noch Herausforderungen. Der Länderbericht der Schweiz wird im Juli 2018 an der UNO in New York vorgestellt.

Medienmitteilung

Länderbericht der Schweiz 2018

Förderprogramm 2018–2019

SDG12

Das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) lädt Kantone, Gemeinden und private Akteure ein, Projekte vorzulegen, die zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung im Rahmen des Förderprogramms Nachhaltige Entwicklung beitragen. Die Projekte können in einer der beiden folgenden Kategorien eingereicht werden:

  1. kommunale, kantonale oder regionale Projekte von öffentlichen oder privaten Akteuren, welche zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung im Bereich nachhaltiger Konsum (namentlich SDG 12) beitragen;

  2. innovative Projekte von öffentlichen oder privaten Akteuren, die ein breites Zielpublikum ansprechen, respektive eine grosse Hebelwirkung zur Sensibilisierung und Umsetzung der Agenda 2030 in der Schweiz ermöglichen. 


Nähere Angaben finden sich auf der Webseite des Förderprogramms.

www.are.admin.ch/foerderprogramm

Die Dossiers können bis am 30. September 2018 eingereicht werden.

Wir bitten Sie, diese Informationen über Ihre Kommunikationsnetze weiterzuleiten.  

Corporate Social Responsibility: der Bund als Beschaffer

RSE

Der Expertenbericht enthält eine Analyse der Leistungen des Bundes im Bereich des nachhaltigen öffentlichen Beschaffungswesens. Der Bericht bildet die Fortsetzung zur im Februar 2017 durchgeführten Bestandsaufnahme. Diese zeigte auf, in welchem Masse der Bund auf dem Gebiet der Corporate Social Responsibility (CSR) in seiner Funktion als Arbeitgeber, Ressourcennutzer, Eigentümer und Investor eine Vorbildrolle einnimmt. In beiden Berichten werden die aus Sicht der CSR bestehenden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.
www.are.admin.ch/publikationen

Forum Nachhaltige Entwicklung 2018: Präsentationen der Tagung

Agenda 2030

Das Forum Nachhaltige Entwicklung fand am 29. Mai statt und stand unter dem Motto «Umsetzung der Agenda 2030 in Kantonen und Gemeinden». Die Präsentationen der Tagung können über folgenden Link heruntergeladen werden:
www.are.admin.ch/forumne

Informationen aus den Kantonen und Gemeinden

EnergieSchweiz für Gemeinden: Jahresbericht 2017

EnergieSchweiz für Gemeinden ist das Programm des Bundesamtes für Energie, welches die Gemeinden und Städte bei ihren Anstrengungen für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien unterstützt. Mit dem Label Energiestadt steht den Städten und Gemeinden ein attraktiver Handlungsansatz zur Verfügung.

Jahresbericht 2017

www.energieschweiz.ch

Stiftung für die nachhaltige Entwicklung der Bergregionen (FDDM): Tätigkeitsbericht

Gemäss den Zielen, die in den Statuten der FDDM definiert sind, und im Einklang mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Agenda 2030 der Vereinten Nationen konkretisiert die Stiftung den politischen Willen, wie er in der Charta für nachhaltige Entwicklung des Walliser Grossen Rats zum Ausdruck gebracht wurde, und sorgt für die Umsetzung der in der Charta formulierten Grundsätze.
https://fddm.allinone.io/media/document/0/rapport2017_fr.pdf 
www.fddm.ch

Verschiedenes

Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften : Bulletin 2/18 «Sustainable Development Goals»

Die 17 Ziele der UNO-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung fokussieren sowohl auf soziale, wirtschaftliche und ökologische Aspekte und heben die Wechselwirkungen zwischen diesen Bereichen hervor. Sie betreffen die grossen Herausforderungen der Gesellschaft. Das Wissen und die Kompetenzen der Geistes- und Sozialwissenschaften sind gefragt. Im Dossier dieses Bulletins thematisieren wir die sieben Sozialziele, die in der Agenda Eingang gefunden haben.
www.sagw.ch/sagw/oeffentlichkeitsarbeit/bulletin.html

Verein Ecoparc: Startschuss für das neue Netzwerk «PALME Romandie» – für nachhaltige Arbeitszonen

Im Rahmen des Netzwerks «PALME Romandie» begleitet der Verein Ecoparc dessen Mitglieder sowie Gemeinwesen und Wirtschaftsvertreter/innen bei ihren Aktivitäten im Hinblick auf eine nachhaltige Bewirtschaftung der Arbeitszonen. Mit ihrer Erfahrung, dem Austausch mit der französischsprachigen Welt, der Vernetzung, der Website mit ihrer Fülle an Informationen und praktischen Hinweisen sowie mit der Organisation von partizipativen Workshops stellt «PALME Romandie» zahlreiche Werkzeuge bereit, die den Arbeitszonen eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen.
www.palme-romandie.ch
www.ecoparc.ch

Verein Ecoparc erhält Schweizer Ethikpreis

Der Verein Ecoparc mit Sitz in Neuenburg hat den Schweizer Ethikpreis 2018 erhalten. Mit diesem Preis wurden das 18-jährige Engagement und die qualitativ hochstehende Arbeit des Vereins im Bereich der nachhaltigen Entwicklung ausgezeichnet. Ecoparc hat es sich zur Aufgabe gemacht, die nachhaltige Entwicklung mit konkreten Massnahmen zu fördern. Der Verein gibt einen kostenlosen Newsletter heraus, in dem die aktuellen Informationen über die nachhaltige Entwicklung in der Westschweiz zusammenfasst werden. Weiter organisiert Ecoparc alle zwei Jahre ein Forum über neue Themen im Zusammenhang mit der nachhaltigen Entwicklung in Siedlungsräumen sowie öffentliche Gratisausstellungen. Die Jury des Schweizer Ethikpreises hat durch ihren Vorsitzenden Pierre Epars würdigte die Arbeit des Vereins als verbindendes Element zwischen dem Gemeinwesen, der Privatwirtschaft und den Bürgerinnen und Bürgern gewürdigt.“
www.prixethique.ch/de/accueil.aspx
www.ecoparc.ch

Ausleihe von Würfelsätzen zu den Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030

Zur Förderung der Agenda 2030 der UNO hat das ARE mehrere Würfelsätze in deutscher, französischer, italienischer und englischer Sprache angefertigt. Sie können für Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Agenda 2030 ausgeliehen werden. Weitere Auskünfte erhalten Sie per E-Mail unter infone-dd@are.admin.ch

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/nachhaltige-entwicklung/publikationen/infone.html