Relazioni e articoli

«Per una Svizzera armoniosa e vivibile»
Maria Lezzi si è detta «estremamente felice» dell’assegnazione del Premio Wakker 2024 all’associazione Verein Birsstadt. In questa intervista, la direttrice dell’Ufficio federale dello sviluppo territoriale ARE, oltre che del progetto Birsstadt e della sua importanza, parla di densificazione e dispersione degli abitati, di pianificazione sostenibile e del territorio dei suoi sogni (Patrimonio svizzero 2/2024)

Wohnungsknappheit: «Ja, wir brauchen Platz fürs Wohnen – aber eben nicht nur dafür» (PDF, 67 kB, 24.03.2024)Mehr Bauland solle die Wohnungsnot lindern, heisst es von einigen Ökonomen. Ganz so einfach ist es nicht. Es gibt in der Schweiz noch andere wichtige Bedürfnisse, die Platz benötigen, schreibt Maria Lezzi (NZZ am Sonntag, 24. März 2024)

Experimentierräume am Rheinknie: «Bei der Umsetzung greifen oft die alten Muster» (PDF, 143 kB, 27.04.2021)Die IBA Basel 2020 stellte das Zusammenwachsen über die Grenzen hinweg in den Mittelpunkt. Die Metropolitanregion Basel wurde für zehn Jahre zum Experimentierraum. TEC21 sprach mit ARE-Direktorin Dr. Maria Lezzi und IBA-Geschäftsführerin Monica Linder-Guarnaccia über Erwartungen, Erfolge, Erkenntnisse und künftige Entwicklungen (TEC21 12/2021)

Cooperazione - Maria Lezzi: "Un ruolo di coesione" (PDF, 553 kB, 07.12.2020)Maria Lezzi, direttrice dell'Ufficio federale dello sviluppo territoriale ARE, parla dell’importanza della galleria di base del Ceneri, della “Città Ticino”, e del “Progetto Territoriale Svizzera” che rimodella i confini cantonali.

Raumplanung und Nachhaltigkeit: Synergie oder Reibungsfläche? (PDF, 4 MB, 18.11.2020)Unsere Landschaft wird durch unterschiedliche Ansprüche gestaltet und verändert. Wie können wir sie auch für nachfolgende Generationen lebenswert halten? Veranstaltung des Geographischen Instituts der Universität Zürich (GIUZ). Referat von Dr. Maria Lezzi vom 18.11.2020.

Landschaft - Einladung zu einer Zeitreise (PDF, 766 kB, 20.10.2020)Wie unterschiedliche Hintergründe und Perspektiven auf Landschaft in einen produktiven Dialog miteinander gebracht werden können.
Maria Lezzi (ARE) und Bernhard Tschofen (Universität Zürich, ISEK) am 2. Schweizer Landschaftskongress «Dialog über Grenzen», Lausanne, 19./20. Oktober 2020.

Chefsache - Maria Lezzi: «Probieren wir es aus» (PDF, 104 kB, 24.07.2020)Die Digitalisierung sei eindeutig eine Chance, doch sie könne physische Kontakte oder Begegnungen nie ersetzen, sagt Maria Lezzi, Direktorin des Bundesamts für Raumentwicklung (ARE). In der Interview-Serie «Chefsache» nimmt sie Stellung zu Fragen rund um das Thema Führung (Baublatt Nr. 15, Juli 2020).

Es braucht Strategien und Projektstrukturen - Einsichten aus der Agglomerationspolitik (PDF, 2 MB, 01.06.2019)Maria Lezzi und Ariane Widmer im Gespräch mit Daniel Kurz und Roland Züger (werk, bauen + wohnen 6-2019)

Contatto

Dr. Maria Lezzi

Direttrice

Ufficio federale dello sviluppo territoriale ARE
3003 Berna
+41 58 462 40 61

Stampare contatto

https://www.are.admin.ch/content/are/it/home/are/direzione/direttrice/relazioni-e-articoli.html