Agglomerationsprogramme 4. Generation

Um die Verkehrssituation in Agglomerationen und Städten zu verbessern und die Verkehrs- und Siedlungsentwicklung gut aufeinander abzustimmen, unterstützt der Bund seit knapp 15 Jahren die Agglomerationsprogramme von Kantonen, Städten und Gemeinden. Für die 4. Generation schlägt der Bundesrat vor, insgesamt 32 Programme mit rund 1,3 Milliarden Franken mitzufinanzieren. Ein Schwerpunkt der mitzufinanzierenden Projekte liegt beim Ausbau des Fuss- und Veloverkehrs sowie des öV. Weiter soll in Verkehrsdrehscheiben investiert werden, um den Wechsel zwischen verschiedenen Verkehrsträgern zu vereinfachen. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 10. Juni 2022 die Vernehmlassung eröffnet.  

Gebiete der Agglomerationsprogramme der 4. Generation
Agglomerationsprogramm vierte Generation: Beitragssätze und Beiträge des Bundes

Agglomerationsprogramm

Beitragssatz Bund

[%]

Bundesbeitrag

[in Mio. Fr.] 

Aareland

35

24,54

Aargau-Ost

45

22,76

Agglo Yverdon

30

4,64

Basel

40

225,84

Bern

40

95,08

Biel/Bienne - Lyss

35

38,44

Brig-Visp-Naters

35

9,14

Burgdorf

30

4,75

Chablais

30

8,64

Chur

30

35,59

Coude du Rhône (Martigny)

30

8,20

Fribourg

35

39,12

Grand Genève

35

141,33

Grenchen

35

4,88

Langenthal

30

4,17

Limmattal

35

33,71

Locarnese

40

11,16

Luzern

40

56,60

Mobul

35

12,67

Obersee

40

31,01

Rheintal

30

19,73

RUN (Réseau urbain neuchâtelois)

30

25,72

Schaffhausen

35

20,62

Solothurn

40

26,49

St.Gallen - Bodensee

35

38,17

Talkessel Schwyz

30

21,58

Thun

40

9,47

Unteres Reusstal

35

4,23

Wil

30

18,44

Zug

35

39,90

Zürich Oberland

35

15,78

Zürich-Glattal

40

243,77

Total

 

1296,17

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/mobilitaet/programme-und-projekte/pav/4g.html