Baukultur und Schutz unverbauter Landschaften im Landschaftspark Binntal

Qualitätsvolle Verdichtung, Erhaltung und Entwicklung der Baukultur und Schutz unverbauter Landschaften im Landschaftspark Binntal

Bild: Der Dorfkern von Ernen mit der Kirche St. Georg.
Der Dorfkern von Ernen mit der Kirche St. Georg.

Die sechs Gemeinden im Perimeter des Landschaftspark Binntal (Binn, Bister, Blitzingen, Ernen, Grengiols, Niederwald) streben mit dem Projekt eine qualitätvolle Siedlungsentwicklung nach innen in Kooperation mit allen involvierten Akteuren und Anspruchsgruppen an.

In diesem Feldversuch werden beispielhafte Lösungsansätze für die Verdichtung im ländlichen Raum getestet, die primär auf qualitative Kriterien der Innenentwicklung, der Baukultur und der Freiraumgestaltung abzielen. Im Ergebnis wird eine Toolbox mit konkreten Anwendungen und Verfahren für all jene Akteure vorgelegt, die massgeblich an der künftigen Entwicklung und Gestaltung der Siedlungsqualität beteiligt sind.

Kontakt

Landschaftspark Binntal

Adrian Kräuchi

+41 31 809 19 50

Amadé Zenzünen

+41 27 924 34 01

Kontaktinformationen drucken

Landschaftspark Binntal

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/raumentwicklung-und-raumplanung/programme-und-projekte/modellvorhaben-nachhaltige-raumentwicklung/modellvorhaben-nachhaltige-raumentwicklung-2014-2018/siedlungsentwicklung-nach-innen-umsetzen/baukultur-und-schutz-unverbauter-landschaften-im-landschaftspark.html