Grenzfluss Arve – Landschaftsprojekt in der Agglomeration Grand Genève

Bild: Die Arve und ihre Umgebung bieten landschaftlich und biologisch wertvolle Freiräume.
Die Arve und ihre Umgebung bieten landschaftlich und biologisch wertvolle Freiräume.

Die Arve durchfliesst neun Genfer Gemeinden und die französische Agglomeration Annemasse - Les Voirons. Sie prägt und strukturiert die Landschaft beidseits der Grenze. Der Fluss ist ein wichtiges biologisches Kontinuum, welcher von weiten Landwirtschaftsgebieten gesäumt wird. Letztere geraten indessen aufgrund des Siedlungs- und Infrastrukturbaus zunehmend unter Druck. Im Rahmen des Modellvorhabens sollen Arbeitsmethoden entwickelt werden, welche es erlauben, die bereits bestehende globale Vision auf lokaler Ebene umzusetzen. Ausgehend von bereits vorliegenden Strategien (Landschaftsplan der Agglomeration Grand Genève) sollen die Freiräume entlang der Arve in Wert gesetzt werden.

Kontakt

Etat de Genève – Département de l’Environnement, des Transports et de l’Agriculture

Anne-Lise Cantiniaux

+41 22 388 64 79

Kontaktinformationen drucken

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/raumentwicklung-und-raumplanung/programme-und-projekte/modellvorhaben-nachhaltige-raumentwicklung/modellvorhaben-nachhaltige-raumentwicklung-2014-2018/freiraumentwicklung-in-agglomerationen-foerdern/grenzfluss-arve--landschaftsprojekt-in-der-agglomeration-grand-g.html