Verbindungen zwischen Berg und Tal und Inwertsetzung des ländlichen Raums

Bild: Verbindungen zwischen Berg und Tal und Inwertsetzung des ländlichen Raums (c) FDDM-Christian Laubacher
Verbindungen zwischen Berg und Tal und Inwertsetzung des ländlichen Raums (c) FDDM-Christian Laubacher

Dieses Vorhaben in der Agglomeration Zentralwallis will institutionelle Grenzen überwinden und zwischen Berg und Tal sowie zwischen städtischen und touristischen Zentren solide Verbindungen schaffen, um so die Attraktivität des  ländlichen Raums zu stärken. Das Management der Verkehrsströme und die Errichtung neuer «Verbindungen» sollen neue Perspektiven für den Fremdenverkehr, die Arbeit, den Lebensraum und die Zusammenarbeit innerhalb der Coteaux und Seitentäler aufzeigen. Die Überlegungen und Massnahmen, die im Rahmen des Modellvorhabens erörtert werden, sollten sich problemlos auf das gesamte Rhonetal oder auf eine andere Bergregion übertragen lassen.

Kontakt

AggloSion, agglomération de la région de Sion

Eveline Crettex-Rebber

+41 79 684 05 41

Kontaktinformationen drucken

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/raumentwicklung-und-raumplanung/programme-und-projekte/modellvorhaben-nachhaltige-raumentwicklung/modellvorhaben-nachhaltige-raumentwicklung-2014-2018/wirtschaft-in-funktionalen-raeumen-foerdern/verbindungen-zwischen-berg-und-tal-und-inwertsetzung-des-laendli.html