Publikationen

Gestaltung von Mobilität in Agglomerationen: Initialstudie – Schnittstellen im Übergangsbereich nationaler, regionaler und lokaler Netze in Agglomerationen

Dummy_ARE_de

Zentrale Grundlagen und Zusammenhänge zur Problematik der Schnittstellen zwischen Autobahn und lokalem Strassennetz werden zusammengestellt und interpretiert. Mögliche Stossrichtungen von Lösungen werden diskutiert. Diese fokussieren insbesondere auf die grossflächigen Agglomerationen (Typ 1) und die komplexen Schnittstellenprobleme.

Gestaltung von Mobilität in Agglomerationen: Auswirkungen siedlungsstruktureller Veränderungen auf den Verkehr

Dummy_ARE_de

Im Fokus steht die räumlich unterschiedliche Entwicklung von Bevölkerung und Beschäftigten mit ihren Branchenverschiebungen. Durch die Analyse der Pendlerdaten und Verkehrsanteile werden die Auswirkungen auf den Verkehr aufgezeigt. Die Ergebnisse werden für zwei unterschiedliche Beispielregionen detailliert dargestellt. Darauf aufbauend werden Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Externe Kosten und Nutzen des Verkehrs in der Schweiz

Dummy_ARE_de

Die nicht von den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern übernommenen Umwelt-, Gesundheits- und Unfallkosten belaufen sich im Jahr 2017 auf 13.4 Milliarden Franken.

Nationales Personenverkehrsmodell (NPVM)

Publikation Nationales Personenverkehrsmodell NPVM 2017

Das neue Nationale Personenverkehrsmodell des UVEK steht ab sofort zur Verfügung. Es erlaubt Behörden, Verkehrsunternehmen und anderen Akteuren, die Auswirkungen ihrer Vorhaben auf das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung abschätzen und damit planen zu können.

Modelletablierung Nationales Personenverkehrsmodell (NPVM)

Dummy_ARE_de

Der technische Bericht dokumentiert die Erstellung des Nationalen Personenverkehrsmodells (NPVM) mit Basiszustand 2017.

Sachplan Fruchtfolgeflächen

Publikation Sachplan FFF

Der Sachplan FFF ist ein Sachplan nach Artikel 13 RPG. Er konkretisiert und klärt den raumplanerischen Umgang mit den FFF, der in den Artikeln 26 bis 30 RPV festgelegt ist und legt, falls notwendig, weitere Grundsätze fest.
Um die ausreichende Versorgung des Landes mit Nahrungsmitteln in schweren Mangellagen zu gewährleisten, werden mit dem Sachplan FFF die besten Landwirtschaftsböden gesichert. Dafür wird ein Mindestumfang an zu sichernden Flächen festgelegt.

Nutzungsplanung bei Seilbahnvorhaben – Merkblatt

Dummy_ARE_de

Das Dokument beinhaltet Grundsätze zur Anpassung und Ausgestaltung der Nutzungsplanung, als Grundlage für die Plangenehmigung einer Seilbahn nach dem Seilbahngesetz vom 23. Juni 2006 [SebG; SR 743.01]. Ziel ist es, Transparenz über die raumplanerischen Anforderungen an die Nutzungsplanung bei Seilbahnvorhaben zu schaffen, auch als Beitrag zur Optimierung der Verfahren. Die Ausführungen beschränken sich auf die Anforderungen an die Nutzungsplanung.

Rechtsgutachten Raumplanungsrechtliche Pflichten aus Art. 10 EnG

Publikation Raumplanung Raumplanung und Art. 10 EnG

Seit dem 1. Januar 2018 ist das erste Massnahmenpaket zur Energiestrategie 2050 (ES2050) des Bundes in Kraft. Darin ist unter anderem eine vermehrte Nutzung von erneuerbaren Energien, einschliesslich der Windenergie, vorgesehen. In diesem Zusammenhang wurden neue Bestimmungen erlassen, welche die Kantone zu gewissen Arbeiten der Richt- und Nutzungsplanung verpflichten. Dabei stellt sich insbesondere die Frage nach den konkreten Auswirkungen dieser Vorgaben für die Arbeiten der Kantone und für die entsprechenden Prüfarbeiten des Bundesamts für Raumentwicklung ARE im Rahmen der Richtplangenehmigung.

Nachhaltigkeitsbeurteilung: Stand 2019 und Perspektiven

Publikation Nachhaltigkeitsbeurteilung

Die vorliegende Studie hatte zum Ziel, eine aktuelle Bestandsaufnahme über die Verwendung des Instruments Nachhaltigkeitsbeurteilung (NHB) vorzunehmen sowie mögliche Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzuzeigen.

Monitoring Bauen ausserhalb der Bauzonen

Dummy_ARE_de

Nach wie vor nehmen die Siedlungsflächen ausserhalb der Bauzonen zu. Neuste Zahlen deuten darauf hin, dass die Zunahme in den letzten Jahren etwas geringer war als in der Vergangenheit. Das liegt insbesondere daran, dass weniger Flächen für neue Verkehrsinfrastrukturen beansprucht wurden.

Kontakt

Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)

Vertrieb Publikationen
3003 Bern
+41 58 465 50 50

Shop Bundespublikationen

Kontaktinformationen drucken

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/medien-und-publikationen/publikationen.html