Integrale Strategie 2050: Region Zürich und Umgebung gemeinsam entwickeln

Wie soll sich der Grossraum Zürich bis ins Jahr 2050 weiterentwickeln? Der Planungsdachverband RZU und seine Mitglieder stossen einen breit abgestützten Prozess an, um fach- und sektorübergreifende Strategien für diesen bedeutenden Schweizer Funktionalraum zu finden. Denn Herausforderungen wie der demografische Wandel, Digitalisierung oder Klimaerwärmung lassen sich nicht im Alleingang bewältigen.  

2.4 RZU
(Blick zurück auf) die Region Zürich und Umgebung im Jahr 2001 - und wie soll dieses Gebiet im Jahr 2050 aussehen?
Quelle: © Luftbild Schweiz, 2001

Das Gebiet des Planungdachverbands Region Zürich und Umgebung (kurz: RZU-Gebiet) bildet den Kern des Grossraums Zürich, wo aktuell etwa 1 Mio. Menschen leben und sich rund 850'000 Arbeitsplätze befinden. Neuste Prognosen gehen für den Kanton Zürich bis 2050 von einem Bevölkerungsanstieg auf 1.9 Millionen Personen und einem ebenso markanten Beschäftigtenwachstum aus. Diese Dynamik wird hauptsächlich im bereits heute dicht überbauten RZU-Gebiet anfallen. Gleichzeitig dürften in den nächsten Jahrzehnten Megatrends bzw. Entwicklungen wie z.B. Digitalisierung, Klimaerwärmung, neue Produktionsweisen, Automatisierung in der Mobilität oder demografischer Wandel zu erheblichen Veränderungen führen. Angemessene Lösungen auf diese Herausforderungen lassen sich nicht im Alleingang finden.

Herausforderungen sektor- und ebenenübergreifend bewältigen

Bisher werden Entwicklungsstrategien meist jedoch isoliert für verschiedene Ebenen (fachlich, sektoral, politisch-institutionell) erstellt, und eine übergreifende Zusammenarbeit ist gerade in Funktionalräumen noch wenig etabliert. Dies verstellt den Blick darauf, welche Widersprüche, aber auch Chancen und Synergien zwischen den verschiedenen Themenbereichen bestehen und wie sie besser bewältigt bzw. genutzt werden können (z.B. zwischen der Digitalisierung der Wirtschaft und der Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur). Vor diesem Hintergrund lancieren die RZU-Mitglieder einen methodisch innovativen, integralen Strategieprozess, um übergreifende Entwicklungsziele zu formulieren und für die verschiedenen Sektoren und staatlichen Ebenen zu konsolidieren. Diese sollen in anstehende Aktualisierungen planerischer Instrumente (Richtpläne) einfliessen.

Die Generation einbeziehen, welche 2050 betroffen ist

Die Planungsträger entwickeln ihre gemeinsame Vorstellung für die Zukunft des RZU-Gebietes bis 2050 – unter Einbezug eines breiten Netzwerks von Akteuren, Experten, Institutionen. In Beteiligungsverfahren werden zudem die Interessen und Anliegen von Gruppen einbezogen, die von der zukünftigen Entwicklung direkt betroffen sein werden (u.a. Kinder und Jugendliche). Auch neue Formen der Kommunikation und Vermittlung von Zwischen- und Endergebnissen werden erarbeitet und getestet.

Letzte Änderung 01.04.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

RZU, Planungsdachverband Region Zürich und Umgebung

Angelus Eisinger

+41 44 387 10 45

 

Kontaktinformationen drucken

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/raumentwicklung-und-raumplanung/programme-und-projekte/modellvorhaben-nachhaltige-raumentwicklung/2020-2024/integrale-entwicklungsstrategien-foerdern/integralestrategie2050regionzuerichundumgebunggemeinsamentwickeln.html