Yverdon-les-Bains (VD): Stadtoasen für alle, in fünf Minuten erreichbar

Das Modellvorhaben soll allen Einwohner/-innen der Stadt angenehme, begrünte und sichere Aussenräume zur Verfügung stehen, die sie in weniger als fünf Minuten erreichen können. Ziel ist es, Lebensumfeld und Volksgesundheit verbessern. Der Stadt Yverdon-les-Bains (VD) fehlen heute attraktive öffentliche Aussenräume insbesondere in den einzelnen Quartieren.  

4.8 yverdons-les-bains
Ziel dieses Projekts ist, dass allen Einwohner/-innen von Yverdon-les-Bains angenehme, begrünte und sichere Aussenräume zur Verfügung stehen, welche sie in weniger als fünf Minuten erreichen können.
Quelle: Ville d’Yverdon

Yverdon-les-Bains (VD) mit seinen rund 30'000 Einwohner/-innen ist eine mittelgrosse Schweizer Stadt. Was hier fehlt, sind hochwertige, begrünte öffentliche Räume in den Quartieren. Mit den zunehmenden Hitzeperioden in den Sommermonaten akzentuiert sich dieses Manko (Stichwort «Hitzeinseln»). Schweizweit erkennbare Trends wie Übergewicht aufgrund von Bewegungsmangel, Rückzug in die Privatsphäre und Überalterung stellen auch diese Westschweizer Stadt vor grosse Herausforderungen. Ziel dieses Modellvorhabens ist es, die öffentlichen Räume zu nahegelegenen, angenehmen, sicheren und grünen Oasen aufzuwerten, die dazu einladen, sich dort aufzuhalten, zu erholen und zu bewegen. Dazu wird ein Ansatz mit mehreren Kriterien verwendet: «Sport–Kultur–Natur–sozialer Zusammenhalt–Urbanismus». Insgesamt wird so die Fitness und Gesundheit gefördert und das Image bestimmter Stadtteile verbessert.

Grüne Oasen für alle Einwohnenden – in weniger als fünf Minuten erreichbar

Das Modellvorhaben fokussiert auf die nahe gelegenen öffentlichen Räume, die in den Herzen der jeweiligen Quartiere liegen und im Alltag viel von den Quartierbewohner/-innen genutzt werden. In einem ersten Schritt werden mit einer kartographischen Analyse die bestehenden öffentlichen Räume nach ihren Nutzungen, Qualitäten und Besonderheiten identifiziert. Dann wird erfasst, welche bestehenden Räume aufgewertet und wo neue zu schaffen sind. Auf dieser Basis wird anschliessend ein Masterplan für ein Netz sämtlicher öffentlicher Räume, grosse und kleine, nahe gelegene und weiter entfernte, erstellt und das Angebot für die Bevölkerung ergänzt. Die verschiedenen Kriterien werden im ganzen Gebiet angewandt, mit einem klaren Ziel: Alle Einwohner/-innen sollen in weniger als fünf Minuten einen attraktiven, öffentlichen Raum erreichen können.

Zusammenhang zwischen Grünflächen und Gesundheit aufzeigen

Die positiven Auswirkungen von körperlicher Aktivität im Alltag auf die Volksgesundheit sind gemeinhin bekannt. Mehrere neuere Studien weisen zudem die enge Beziehung zwischen Gesundheit und städtischer Umwelt nach: Verkehrslärm sowie Angebot und Verteilung von Grünflächen in der Stadt spielen dabei eine entscheidende Rolle. Mit diesem Modellvorhaben soll quantifiziert werden, ob Grünflächen in unmittelbarer Nähe des Wohnorts positive Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit und die Lebensqualität haben.

Die gemeinsame Erarbeitung des Masterplans für den öffentlichen Raum wird politische Akteure, Techniker, Sachverständige und die Bevölkerung zusammenführen. Anschliessend wird er für die formale Erstellung des Richtplans für öffentliche Räume und als roter Faden dienen, um diese Räume langfristig aufzuwerten und zu verwalten.

Letzte Änderung 23.04.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Ville d’Yverdon-les-Bains

Julie Riedo

+41 24 423 62 62

 

Kontaktinformationen drucken

https://www.are.admin.ch/content/are/de/home/raumentwicklung-und-raumplanung/programme-und-projekte/modellvorhaben-nachhaltige-raumentwicklung/modellvorhaben/siedlungen-die-kurze-wege-bewegung-und-begegnung-foerdern/yverdonlesbainsvdstadtoasenfueralleinfuenfminutenerreichbar.html